Nun also doch zur WM nach Brasilien!

Eigentlich hatten wir vor, im Nordosten Brasiliens bei der Fußball-Weltmeisterschaft dabei zu sein. Unser Schiff der Grimaldi Lines sollte am 11. April 2014 ab Hamburg starten und in Montevideo nach ca. 30 Tagen ankommen. Somit hätten wir 4 Wochen Zeit gehabt, die knapp 5.000 km zu den Spielen im Bundesstaat Bahia zu fahren. Da sich die Abfahrt des Schiffes immer wieder verzögerte, hatten wir schon befürchtet, dass unser Schiff erst Mitte Mai in Hamburg startet.

Nunmehr haben wir aber die Schiffs-Tickets für die Abfahrt am 28. April erhalten, so dass wir rechtzeitig zur WM vor Ort sein können. 

Bundestrainer Jogi Löw hatte mich nämlich bereits Anfang März per SMS darüber informiert, dass er mich als Mittelfeldspieler bei der WM benötigt. Nachdem Khedira und Gündogan wegen Verletzung voraussichtlich ausfielen, benötige er dringend einen agilen Spieler mit ausreichender Erfahrung und Torhunger. Immerhin sei ich jahrelang beim TSV Münchehof erfolgreich aktiv gewesen und hätte dort 50 Tore erzielt (in 20 Jahren).  Deshalb könne er auf mich mit meinem Torhunger und meiner brillanten Technik nicht verzichten. Ich hatte daraufhin geantwortet, dass ich zwar eigentlich in Brasilien Urlaub machen möchte, aber wenn Deutschland ruft, bin ich selbstverständlich da. Bei dem ersten Training unter dem Bundestrainer zeigte sich dieser sogleich tief beeindruckt von meiner legendären Wendigkeit, Härte und Torgefährlichkeit:

Kein Weg geht mehr daran vorbei: Ich bin bei der WM dabei!
Kein Weg geht mehr daran vorbei: Ich bin bei der WM dabei!

Nun mal im Ernst: Unsere grob geplante Reise

Laut Plan sollen wir nun am 28. April 2014 mit unserem Wohnmobil VAGABUNDO im Hamburger Hafen einschiffen und mit der GRANDE BUENOS AIRES Richtung Süden starten.

 

Voraussichtlich am 25. Mai sollen wir in Montevideo/Uruguay ankommen. Von dort wollen wir knapp 5.000 km mit unserem Wohnmobil VAGABUNDO nach Norden zum brasilianischen Bundesstaat Bahia fahren. Dort findet am 20. Juni das Vorrundenspiel der Fußballweltmeisterschaft zwischen Japan und Griechenland statt. Da wir aufgrund etlicher Griechenland-Reisen Fans dieses Landes sind, haben wir uns Tickets für das Spiel bestellt und im Keller unsere Hellas-Flagge hervorgekramt. 

Am nächsten Tag wollen wir dann etwa 500 km nach Fortaleza fahren, wo wir Tickets für das Spiel am 22. Juni zwischen Deutschland und Ghana haben. Dort wollen wir uns auch mit unseren drei Fußballfreunden Georg, Harald und Kai treffen und Jogi Löws Jungs lautstark unterstützen.

 

Danach ist geplant, vom Bundesstaat Bahia aus ganz gemütlich an der Küste entlang bis Rio und weiter an der Costa Verde Richtung Santos fahren. Von dort aus weiter auf voraussichtlich immer schlechter werdenden Straßen Richtung Osten nach Bolivien. Denn wir müssen Brasilien verlassen, weil wir nur eine Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage bekommen.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Bolivien wollen wir wieder nach Brasilien einreisen und das Pantanal besuchen, das größte Überschwemmungsgebiet der Welt, in der eine phantastische Tier- und Vogelwelt zuhause ist.

Vom Pantanal aus wollen wir zu dem Iguacu-Wasserfällen, den größten Wasserfällen der Welt reisen und anschließend durch die südlichen Küstengebiete Brasiliens mit ihren schönen Sandstränden. Von dort soll es zurück gehen nach Montevideo, wo wir für den 10. Dezember einen Flug in die Heimat zum Besuch unserer Familie und unserer Freunde gebucht haben.

Am 15. Januar 2015 geht unser Rückflug nach Montevideo. Mit unserem VAGABUNDO wollen wir dann unsere Reise durch Argentinien, Chile, Bolivien und Peru irgendwie fortsetzen. 

 

ADIÓS, bis bald

grüßen Euch

 

TINA UND WOLLE